Vorausschauende Selbsterneuerung

Richtungsweisende Entwicklungen frühzeitig erkennen

Die organisationale Kompetenz der Selbsterneuerungskraft ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil. Seit über 15 Jahren beschäftigen wir uns mit der Frage, warum Organisationen nicht sehen, was sie nicht sehen, und welche Möglichkeiten es gibt, um die organisationale Blindheit mit einem Perspektivenwechsel zu überwinden. Wir beantworten die Frage, warum namhafte Unternehmen – beispielsweise aus der Mobiltelefonbranche oder dem…

Commodities existieren nur in den Köpfen der Unfähigen

Commodities existieren nur in den Köpfen der Unfähigen!*

Die immer stärkere Austauschbarkeit von Produkten und Dienstleistungen stellt das Management vor besondere Herausforderungen. Häufig sind Menge und Preis die einzig relevanten Größen im Geschäft. Das Ziel, sich eindeutig von Wettbewerbern abzuheben, wird zunehmend erschwert. Auch wenn Produkte austauschbar sein können – ein Business ist es nie! Neue Chancen, differenzierte Leistungspakete zu entwickeln und anzubieten,…

Jede Organisation ist anders! Berücksichtigung der organisationalen DNA im Selbsterneuerungsprozess

Die organisationale Fähigkeit zur Selbsterneuerung ist ein wesentlicher Hebel zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit. Mit dem Konzept der Vorausschauenden Selbsterneuerung wird eine Organisation in die Lage versetzt, sich gezielt und frühzeitig mit Impulsen von außen zu versorgen, sodass notwendige Veränderungen proaktiv angestoßen werden können.

Unser Organisationsverständnis auf Basis der Neueren Systemtheorie

Unser Organisationsverständnis und die damit verbundene systemische Organisationsberatung basieren auf den Kenntnissen der von dem renommierten Sozialwissenschaftler Niklas Luhmann mitbegründeten Neueren Systemtheorie. Wir begreifen Organisationen als einen ganz spezifischen Typus sozialer Systeme, den die gesellschaftliche Entwicklung in den zurückliegenden Jahrhunderten hervorgebracht hat. Es handelt sich hierbei um soziale Gebilde, die sich um die Bearbeitung von…

Stadtwerke am Schnittpunkt ökologischer, ökonomischer und sozialer Anforderungen

Energiewende, Bürgerbeteiligung, Transparenz, Profit, Rentabilität – Schlüsselspieler in Stadtwerken müssen bei Entscheidungsprozessen einer Vielzahl an Anforderungen gerecht werden. Die Entscheidungsfindung in der Führungsebene ist an ökonomische, ökologische und soziale Aspekte gekoppelt, welche wiederum durch konträre Interessen gekennzeichnet sind. Der Organisationstyp „Stadtwerke“ steht also vor der Herausforderung, die Interessenkonflikte aus den kommunalen und betriebswirtschaftlichen Bedürfnissen auszutarieren,…

Generationswechsel – Herausforderung für Familienunternehmen

Nicht nur Familienunternehmen stehen früher oder später vor der Herausforderung eines Generationswechsels. Wie Medienberichte zeigen, kann das Thema selbst bei großen Konzernen wie Ikea aktuell werden: Anfänglichen Meldungen zufolge sollte die Gesamtverantwortung für das von Ingvar Kamprad gegründete Unternehmen an dessen drei Söhne übergeben werden. Das Dementi ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Kamprad…

Die Organisation richtig aufstellen

In Anbetracht der Antwortfähigkeit auf aktuelle Herausforderungen hat die Führung einer Organisation die Aufgabe, dafür Sorge zu tragen, dass es zu einem ständigen Abgleich zwischen den bestehenden Organisationsverhältnissen und den Zukunftsanforderungen kommt. Häufig führen strategische Neupositionierungen dazu, dass der organisationsbezogene Weiterentwicklungsbedarf in aller Konsequenz deutlich wird. Welche Art von Organisation braucht die Organisation, um auch…

Den Generationswechsel erfolgreich gestalten

Bei Apple hat Ende August ein Paradebeispiel des Generationswechsels stattgefunden. Der sogenannte „iGod“ Steve Jobs, Gründer und bisheriger CEO der Firma Apple, gab überraschend seinen Rücktritt bekannt. In seine Fußstapfen tritt nun der Interims CEO Timothy D. Cook. Bereits einige Male vertrat Tim Cook seinen Vorgänger erfolgreich – nun übergab Steve Jobs ihm die Leitung…

Gegensätzliche Anforderungen ausbalancieren

Stadtwerke: Die Paradoxie erfolgreich ausbalancieren

Entscheider und Schlüsselspieler eines Stadtwerkes erleben jeden Tag die Paradoxie zwischen der betriebswirtschaftlichen Realität und den fast unendlichen Wünschen und Vorstellungen kommunaler und politischer Stakeholder. In unseren laufenden Projekten in diesem Umfeld haben wir in den letzten Monaten interessante Beobachtungen und Erkenntnisse sammeln können. Dabei haben wir uns intensiv mit folgenden Fragen zu beschäftigen: Worin ist…